Aktuelles

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Aktuelles

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles rund um unseren Verein, den Vorstand, Ihre Ansprechpartner für die entsprechenden Events und natürlich unsere Veranstaltungen und Aktionen. Wählen Sie einfach mit dem Reiter oben die entsprechende Rubrik.

§ - weniger Abmahnmißbrauch

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/091020_Staerkung_fairer_Wettbewerb.html

Pressemitteilung des BMJV | Datum10. September 2020

Abmahnmissbrauch effektiv verhindern

Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs beschlossen

Der Deutsche Bundestag hat heute in zweiter und dritter Lesung den vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des fairen Wettbewerbs beschlossen.

Das Gesetz enthält ein umfassendes Paket an Maßnahmen, das zu einer erheblichen Eindämmung des Abmahnmissbrauchs führen wird und damit insbesondere Selbständige sowie kleinere und mittlere Unternehmen vor den Folgen solcher Abmahnungen schützen wird. Er beruht sowohl auf einem Auftrag im Koalitionsvertrag sowie auch auf einem Beschluss des Deutschen Bundestages vom 14. Juni 2018.

Das Gesetz enthält zum einen Maßnahmen zur Verhinderung des Abmahnmissbrauchs. Dies betrifft insbesondere folgende Kernpunkte:

- Finanzielle Anreize für Abmahner verringern
Abmahnungen sollen zu einem rechtstreuen Wettbewerb beitragen und nicht zur Generierung von Anwaltsgebühren und Vertragsstrafen missbraucht werden. Die Verringerung finanzieller Anreize ist daher ein wirksames Mittel, um missbräuchliche Abmahnungen einzudämmen. Zu diesem Zweck sollen Mitbewerber bei Verstößen gegen Informations- und Kennzeichnungspflichten im Internet oder bei Verstößen von Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern gegen Datenschutzrecht kein Anspruch auf Kostenerstattung für die Abmahnung erhalten. In diesen Fällen wird bei einer erstmaligen Abmahnung auch die Höhe einer Vertragsstrafe begrenzt.

- Voraussetzungen für die Anspruchsbefugnis der Abmahner erhöhen
Wettbewerbsverhältnisse sollen nicht bewusst geschaffen werden, um Einnahmen durch Abmahnungen zu ermöglichen. Mitbewerber können Unterlassungsansprüche daher in Zukunft nur noch geltend machen, wenn sie in nicht unerheblichem Maße und nicht nur gelegentlich Waren oder Dienstleistungen vertreiben oder nachfragen. Online-Shops mit Fantasieangeboten werden damit ebenso ausgeschlossen wie Mitbewerber, die bereits insolvent sind und gar nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen.

Auch unseriösen Wirtschaftsverbänden, die zur Erzielung von Einnahmen aus Abmahnungen gegründet werden, wird die Geschäftsgrundlage entzogen. Anspruchsberechtigt sind nur noch Wirtschaftsverbände, die sich – nach Erfüllung bestimmter Anforderungen – auf einer Liste qualifizierter Wirtschaftsverbände eintragen lassen. Die Erfüllung der Anforderungen durch die Wirtschaftsverbände wird durch das Bundesamt für Justiz regelmäßig überprüft.

- Gegenansprüche des Abgemahnten erleichtern
Die Betroffenen können missbräuchliche Abmahnungen in Zukunft durch die Schaffung mehrerer Regelbeispiele für missbräuchliche Abmahnungen leichter darlegen. Hierzu zählt die massenhafte Versendung von Abmahnungen durch Mitbewerber genauso wie Fälle, in denen eine offensichtlich überhöhte Vertragsstrafe verlangt wird oder Mitbewerber einen unangemessen hohen Gegenstandswert ansetzen. Wer zu Unrecht abgemahnt wird, erhält außerdem einen Gegenanspruch auf Ersatz der Kosten für die erforderliche Rechtsverteidigung. Abmahner müssen die Berechtigung einer Abmahnung daher in jedem Einzelfall sorgfältig prüfen, um finanzielle Risiken zu vermeiden.

- Wahl des Gerichtsstands einschränken
Der Gerichtsstand der unerlaubten Handlung (sog. fliegender Gerichtsstand) ermöglicht dem Kläger bei nicht ortsgebundenen Rechtsverletzungen, sich das für sie passende Gericht auszusuchen. In Zukunft gilt bei Rechtsverletzungen im Internet und im elektronischen Geschäftsverkehr einheitlich der allgemeine Gerichtsstand des Beklagten (des zuvor Abgemahnten).

Seminarreihe Modernes Personalmanagement 2020

„Der ultimative Bindungsplan – Mitarbeiterbindung mal anders?!„

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Unternehmer und Führungskraft stehen Sie täglich vor großen Herausforderungen. Die stetige technische, gesetzliche und wirtschaftliche Entwicklung erfordert eine permanente Anpassungen Ihrer Arbeitsorganisation. Von Ihnen als Führungskraft wird erwartet, dass Sie wirksame Maßnahmen zur Sicherung von Qualität und Erfolg umsetzen. Das wiederum gelingt nur, wenn Sie Ihre Mitarbeiter so einbinden, dass sie langfristig im Unternehmen gehalten werden können.

Wie kann das gehen? Darüber informieren wir Sie in unserer Seminarveranstaltung, zu der wir recht herzlich einladen:
Termin: Dienstag, 17. März 2020
Zeit: 10:00 - 12:00 Uhr
Ort: Rathaus Kamenz - Ratssaal
Markt 1, 01917 Kamenz

Zu Gast ist Prof. Dr. Thorsten Richter, Inhaber der Professur für Wirtschafts- und Arbeitsrecht an der HTW Dresden. Er stellt uns den typischen Verlauf eines Beschäftigungsverhältnisses vor und untersetzt diesen mit 20 arbeitsrechtlichen Werkzeugen zur Bindung Ihrer Fachkräfte. Darüber hinaus erläutert er uns, anhand von praktischen Beispielen, wie sinnvoll es ist, den Arbeitsvertrag mit diesen Werkzeugen in Einklang zu bringen.

Um Ihnen eine intensive Mitarbeit zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Wir bitten Sie um verbindliche Anmeldung bis zum 12. März 2020. Für das Seminar erheben wir eine Teilnahmegebühr von 35,00 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt., die Seminarunterlagen, ein Teilnahmezertifikat und eine kleine Pausenverpflegung beinhaltet. Das Entgelt ist auch bei Absage durch den Teilnehmer fällig. Die Rechnungslegung erfolgt durch Ihre verbindliche Anmeldung über unseren Projektpartner die Stadtverwaltung Kamenz.

Wir freuen uns, Sie zur Veranstaltung Seminarreihe Modernes Personalmanagement begrüßen zu dürfen. Für weitere Fragen steht Ihnen Stephanie Köhler gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Doreen-Charlotte Hantschke
Wirtschaftsreferentin
Stadtverwaltung Kamenz
Markt 1
01917 Kamenz
Tel.: + 49 3578 379 103
Mobil: +49 178 82 60 630
Fax: +49 3578 379 299

Mail: doreen-charlotte.hantschke@stadt.kamenz.de
Internet: http://www.kamenz.de

Lebendig verkaufen! - spürbar, erlebbar...

Lebendig verkaufen! - spürbar, erlebbar, begreifbar.
Workshop für stationäre Händler

Kauft der Kunde im Geschäft vor Ort, ist das weitaus mehr als der Tausch „Ware gegen Geld“. Der Workshop der IHK Dresden - Geschäftsstelle Kamenz „Lebendig verkaufen!“richtet sich an alle Händler, die im realen physischen Kundenkontakt stehen. Referent Elmar Fedderke vermittelt in dieser Veranstaltung am 10.03.2020 in Laußnitz Strategien, die den Verkaufserfolg im stationären Handel nachhaltig steigern und die Kundenbindung erhöhen.

Bereits heute wird der Großteil der Kaufentscheidungen durch das Internet beeinflusst - sei es durch Produktsuche oder Preisrecherche. Der stationäre Händler muss sich mit Hilfe der richtigen Instrumente neu erfinden und diese geschickt mit den bewährten kaufmännischen Kompetenzen Menschlichkeit und Verbindlichkeit kombinieren. Referent Elmar Fedderke ist Geschäftsführer der Walgenbach GmbH & Co. KG, einem familiengeführten Filialunternehmen im Einzelhandel mit Sitz in Düsseldorf und Inhaber der efcon-Handelsberatung. Aus eigenem Erleben kennt er das Tagesgeschäft im Handel, weiß als „Kollege unter Kollegen“ praxisnahe Tipps zu vermitteln und die Zuhörer mit Humor und Pragmatismus zum selbstkritischen Griff an die eigene Nasenspitze zu motivieren. Aus den Grundtugenden des stationären Handels für den Kunden erlebbare Wettbewerbsvorteile zu machen ist seine Zielsetzung - immer eng am Käufer und ohne ein Feindbild Internet aufzubauen.

Wir bitten um Anmeldung bis 3. März 2020 online unter
https://www.dresden.ihk.de/D103243

IHK Dresden - Geschäftsstelle Kamenz
Haydnstraße 2
01917 Kamenz
Telefon (03578) 3741-12
Telefax (0351) 2802-7420
trogisch.holger@dresden.ihk.de
www.dresden.ihk.de

Weihnachtsdekoration am Auenparktplatz

Zum Weihnachtsfest 2019 spendiert die Cityinitiative Kamenz e.V. der Kreuzung am Auenparkplatz ein weihnachtsliches Flair. Der Baum direkt an der Kreuzung wurde mit mehreren Herrnhuter Sternen bestückt und erstrahlt nun jedes Jahr zur Weihnachtszeit.
Diese Aktion ist die Fortsetzung der Aufwertung der Innenstadtdekoration mit riesigen Herrnhuter Sternen im Jahr 2018. Diese wurden zur Hälfte von der Cityinitiative Kamenz e.V. und von ortsansäßigen Händlern gesponsert.

Rezeptwettbewerb „Bester Kartoffelsalat“

Nach einem genussvollen Samstag Morgen am 9. März in der Kamenzer Stadtwerkstatt stehen nun die Gewinner des Rezeptwettbewerbes „Bester Kartoffelsalat“ fest.

1. Platz: Sylvia Stephan, Kamenz: Stephans Kartoffelsalat
2. Platz Evelyn und Rüdiger Lautsch, Oberursel: Kartoffelsalat mit französischer Note
3. Platz: Franziska und Marco Stocker, Kamenz: Zweierlei Kartoffelsalat Steirischer Art
4. Platz: Katrin Michel und Konrad Skatula: 4K (Kathrins und Konrads Kartoffelsalat mit Kamenzer)
5. Platz: Familie Lehmann, Taschendorf: Der herzhafte Taschendorfer
6. Platz: Familie Fischer, Kamenz: Kartoffelsalat mit Meerettich

Insgesamt war festzustellen, dass die herkömmlichen Rezepte mit Geschmacksnuancen punkten konnten, allerdings gab es unter den Einsendungen auch viele exotische Salatvariationen, die den Wettbewerb kreativ abrunden.

Das Citymanagement bedankt sich bei allen Teilnehmern und der Jury, die anhand einer Punkteskala von 1-5 die Bewertung vornahm. Insgesamt 11 Rezepte gingen in die Bewertung ein, sechs davon kommen nun in die Auswahl zum Publikumsliebling. Der nächste Höhepunkt wird die öffentliche Verkostung auf dem Kamenzer Marktplatz anlässlich des 2. Kamenzer Würstchen -und Regionalmarktes am 7. April um 15 Uhr sein. Zu diesem Zeitpunkt findet auch die Siegerehrung für die Gewinnersalate statt. Die Verkostung endet spätestens 16 Uhr, bzw. wenn die Salate aufgebraucht sind. Vorbereitet und durchgeführt wird die Verkostung vom Kochloft Dresden.

Alle eingereichten Rezepte werden sich in einem Rezeptbuch wiederfinden, welches noch bis zum Würstchenmarkt gedruckt werden soll.

STUDIO ANNE HASSELBACH
CITYMANAGEMENT KAMENZ

Gründerwettbewerb der Ostsäch. Sparkasse Dresden

Gründerwettbewerb der Ostsächsischen Sparkasse Dresden in Kamenz 2018 hat zwei Preisträgerinnen

Nachdem die Jury zum zweiten Mal im Januar tagte, die Bewerber ihre Konzepte noch einmal kurz selbst vorstellten, war es eine eindeutige Entscheidung – der Kamenzer Gründerwettbewerb hat zwei Preisträgerinnen! Frau Diana Heinrich erhält den Hauptpreis im Wert von 5.000 Euro zur Unterstützung ihres Vorhabens am Saumarkt, ein Bistro mit dem Namen „Plan B“ zu eröffnen. Der zweite Preis geht an die bereits seit 25 Jahren in Kamenz ansässige Sylvia Stephan und ihr Wäschegeschäft „hautnah“. Dieser Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wird von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden gesponsert.

Nun noch einmal zurück zum Beginn des Wettbewerbs: Die Idee zu einem Wettbewerb schlummerte schon eine Weile, denn die Kamenzer Innenstadt braucht immer wieder Belebung, Vielfalt und einfach Neues. So entstand der Gedanke eines Gründerwettbewerbs. Damit sollte ein Anreiz für Menschen geschaffen werden, die vielleicht schon seit Jahren die Idee eines Neustarts oder der Gründung im Hinterkopf haben, sich bisher aber noch nicht so recht trauten. Im Oktober 2018 wurde der Wettbewerb in einer Auftaktveranstaltung ausgerufen, auf der noch einmal die Eckpunkte des Wettbewerbs erläutert wurden.

Die Unterstützer

Aus dem Preisgeld für den „Ab in die Mitte“-Beitrag der Stadt Kamenz aus dem Jahr 2017 war eine Summe für einen solchen Wettbewerb vorgesehen. Weitere Unterstützung brachten lokale Sponsoren und der SOP-Verfügungsfond der Stadt Kamenz (Programm zur Belebung der Ortszentren) ein, sodass am Ende der Betrag von 5.000 Euro für den Preisträger in zweckgebundener Form zur Verfügung stand. Einen herzlichen Dank dafür an die Edelmann Unternehmensberatungsgesellschaft mbH, die S&S Computer Kamenz GmbH sowie an die corporate friends® GmbH. Neben diesem Preis erklärte sich die Ostsächsische Sparkasse Dresden dankenswerterweise ebenfalls bereit, ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro zu sponsoren. Dieses Preisgeld sollte für das Konzept einer Neugestaltung, Erweiterung oder Neuausrichtung eines bereits bestehenden Ladengeschäftes, für Einführung des Unternehmens in das Online-Business oder die Suche nach einer Unternehmensnachfolge vergeben werden. Bis zum 31. Dezember 2018 konnten sich potentielle Gründer oder „Neuerfinder“ bei der Stadt Kamenz oder dem städtischen Citymanagement für die beiden Preise bewerben.

Die Jury

Kurz vor dem Jahreswechsel gingen dann die beiden Konzepte der Preisträger ein und gleich Anfang des Jahres tagte die Jury, bestehend aus dem Oberbürgermeister Roland Dantz, Citymanagerin Anne Hasselbach, Mitglied der Cityinitiative Kamenz e. V. Dirk Hinninger, Unternehmensberater Thorsten Edelmann, Fachhochschule Dresden Professor Dr. Peter Schmiedgen, Leiter Firmenkunden/ FirmenkundenCenter Kamenz der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Enrico Arndt und Wirtschaftsreferentin der Stadt Kamenz Anne Uhlemann, zum ersten Mal. Nachdem die Konzepte begutachtet und diskutiert wurden, verständigte man sich auf eine zweite Sitzung, zu der die beiden Wettbewerbsteilnehmerinnen eingeladen wurden. Dort sollten sie die Zeit bekommen, ihre Projekte noch einmal etwas ausführlicher vorzustellen.

Die beiden Wettbewerbsteilnehmerinnen und Preisträgerinnen

Nach der Vorstellung der beiden Konzepte und Nachfragen der Jury an die Teilnehmerinnen, waren sich die Jurymitglieder einig – beiden Damen erhalten den jeweiligen Preis! Diana Heinrich (siehe Foto) überzeugt mit ihrem Konzept, der geplanten unkonventionellen Einrichtung des Bistros und großem Enthusiasmus. Die kleinen Kostproben von Speisen, die es zukünftig im Bistro „Plan B“ geben soll, rundeten ihre Vorstellung ab.

STUDIO ANNE HASSELBACH
CITYMANAGEMENT KAMENZ

Tage des Europäischen Kunsthandwerkes

offene Werkstätten - Workshops - Kleinkonzerte - Sonderführungen - Ausstellungen u. v. m.

Über 250 Kunsthandwerker, Designer und Kreativschaffende öffnen vom 5. bis 7. April 2019 ihre Werkstätten, Ateliers und Museen für die Öffentlichkeit. Besucher von jung bis alt haben an diesen Tagen die exklusive Gelegenheit, sächsische Handwerkskunst in all ihren Facetten zu erleben.

-> Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und begeben Sie sich auf Entdeckungstour durch die sächsische Kreativszene.
->Kommen Sie mit Kunsthandwerkern direkt ins Gespräch und erfahren Sie mehr über deren vielfältige Arbeit.
-> Lassen Sie sich inspirieren, nehmen Sie an Workshops teil und werden Sie selbst kreativ tätig.

Es erwartet Sie ein facettenreiches Programm!
Mehr unter www.kunsthandwerkstage.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie sind selbst Kunsthandwerker oder im gestaltenden Handwerk tätig? Dann machen Sie mit, öffnen Sie Werkstatt oder Atelier und werden Sie Teil der Europäischen Tage des Kunsthandwerks!Die Anmeldung ist kostenfrei bis 5 Tage vor Veranstaltung möglich unter: www.kunsthandwerkstage.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

HINTERGRUND:
Die Initiative zur Förderung des Kunsthandwerks ging im Jahr 2002 vom Französischen Ministerium für Handwerk aus. "Europäisch" heißt es, da die Europäischen Tage des Kunsthandwerks jährlich im Frühjahr in mittlerweile 19 europäischen Ländern stattfinden. (Länderübersicht: https://www.journeesdesmetiersdart.fr/retrouvez-toute-la-programmation-de-nos-partenaires-europeens).


Eine Information des
Sekretariat Hauptabteilung
Wirtschaftsförderung und -beratung
Telefon 0351 46 40 931
Fax 0351 46 40 34 931
E-Mail: stephanie.hartwig@hwk-dresden.de

Handwerkskammer Dresden
Am Lagerplatz 8, 01099 Dresden
Internet: www.hwk-dresden.de <http://www.hwk-dresden.de>
Facebook: www.facebook.com/handwerkinsachsen <http://www.facebook.com/handwerkinsachsen>

riesige Herrnhuter Sterne

Am Dienstag Abend, 27.11.2018 fanden sich ein Dutzend Händler und Akteure in der Stadtwerkstatt auf der Rosa-Luxemburg-Straße zum Sternebauen ein. Die Idee geht zurück auf einen Impuls der Cityinitiative e.V. die Innenstadt vor allem in den Kreuzungsbereichen mit weiteren 10 Herrenhuter Sternen der Größe 1,30 m zu bestücken und zum Erleuchten zu bringen. Die Investition geht auf Kosten der Cityinitiatve, wie auch die Logistik, das Besorgen von Material und das Anbringen der Haken und Seile. Hier waren vor allem Sylvia und Ralf Stephan sowie Rainer Herrnsdorf maßgeblich bei den Vorbereitungen beteilligt.
Am kommenden Donnerstag werden die Sterne durch die ewag aufgehangen. Auch am neu eröffneten Buttermarkt wird ein Stern erleuchten.
Die Aktion soll bewusst machen, dass jegliches Engagement und Unterstützung bei der Belebung der Innenstadt gefragt sind und damit ein positives Image der Stadt gepflegt wird. Zum Abschluss des Sternebauens gab es noch Punsch und Glühwein und Gelegenheit, mal wieder miteinander zu plaudern.

Bäume auf dem Markt

Es ist soweit! Am 03.11.2017 setzte die Gartenbaufirma Galand Gebler die Bäume auf dem Markt. Diese sind schon ca. 3,5 Meter hoch und sollten im nächsten Sommer ein attraktiveres Flair auf den Markt zaubern. Im Schatten der Bäume kann Mann oder Frau dann unsere Innenstadt geniessen, während der Partner noch im Geschäft shoppen ist oder die ein oder andere Dienstleistung in Anspruch nimmt.

Neueröffnung Fotowerkstatt Henriette Braun

Am 15.09.2017 eröffnete Henriette Braun ihre neue Fotowerkstatt auf dem Markt 2. Mit den großzügigen Fenster gelang ihr hier die Einrichtung eines tageslichthellen Fotoateliers mit modenerster Beleuchtungstechnik. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich im Empfangsbereich unverbindlich die ausliegenden Fotoarbeiten anzuschauen und sich Lust für ein eigenes Fotoshooting zu holen. http://www.henriette-braun.de

Neueröffnung E-Bike-Station

11.07.2017
Die Kamenzer Innenstadt hat nun eine E-Bike-Station auf der Bautzner Straße 11 zu bieten. Die Station entstandt auf Basis des Tandem-Projektes des Citymanagementes unter Zusammenarbeit
- SWG Kamenz
- Akzenthotel Goldner Hirsch
- Bikehous Tilo Scheibe.
Weitere Unterstützer planen diesen Standort zum E-Netzwerk mit Klein-Events und Ausstellungen auszubauen.

Derzeit können nun alle Einwohner und Touristen sich hier ein E-Bike mieten und so per Rad Kamenz und Umgebung naturnah erkunden. Ein E-Bike bietet gerade in unserer etwas hügeligen Landschaft einen "kräftigen" Vorteil und ermgölicht so das komfortablere und entspanntere Radeln. Probieren Sie es aus! Die E-Bikes mieten können Sie über die Rezpetion des Akzenthotels Goldner Hirsch täglich ab 7.00 bis 23.00 Uhr.
http://e-kamenz.de/

Umzug Knopfs Kreativ Holzwerkstube

01.07.2017
Katja Morenz hat sich aus dem Testshop-Laden "Geschmacksachen" auf der Bautzner Straße 20 verabschiedet und nun ein eigenes Geschäft auf der Oststraße 57 eröffnet. Hier befindet sich schon ihre Holzwerkstatt, welche nun um das Verkaufsgeschäft erweitert wird. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Umzug Kinderladen Wendt

Seit dem 03.07.2017 befindet sich der Baby- und Kinderausstatter von Manuela Wendt in der Bautzner Straße 28. Dieser liegt nun etwas weiter oben in Bautzner Straße, an der kleinen Ecke mit der Litfaßsäule. In den größeren und helleren Räumen können die Kunden nun entspannter mit ihren Kindern nach der passenden Mode suche. Schauen Sie mal vorbei!

Umzug Asia Mode-Markt

01.07.2017
Das bisher am Markt befindliche Asia Mode-Markt von Thi Nga Nguyen ist am 01.07.2017 in die Theaterstraße 10 am Klostertor umgezogen. Wir wünschem ihrem beliebten Textielgeschäft auch am neuen Standort viel Erfolg und viele Kunden. Schauen Sie doch auch mal nach ein paar schönen Sachen!

Erdgeschoss

Die Studenten der Fachhochschule Dresden stellten am 21.06.2017 ihren Projektabschluß "Erdgeschoss" in der Bautzner Straße 17 vor. An dem Projekt nahmen studiengangsübergreifend folgende Studiengänge teil:
- Grafikdesign Screen-/Printmedia
- Business Administration
- Modedesign
- Medieninformatik/Mediendesign.
Stolz präsentierten die Studenten ihr Geschäftskonzept. Geschäftsidee, Angebot, Preisgestaltung, Raumdesign, Arbeitsbekleidung, Corporate Identity, Werbung und Internetauftritt - bis ins Detail wurde ihre Idee eines Lebensmittel- und Spezialitätengeschäftes regionaler Produkte erdacht und durchkonzipiert. 3D-Raumbilder, Raummodelle und Muster der Arbeitsbekleidung wurden angefertigt und präsentiert. Auch für die Klosterbäckerei wurden Muster einer schicken und dennoch vielseitig-praktischen Arbeitsbekleidung vorgestellt. Im Anschluß bedankten sich die Studenten bei allen Zuhörern mit einem kleinen Präsentbeutel regionaler Produkte und luden alle zu einem Stehimbiss und einer lockeren Diskussionsrunde ein. Der Rektor der Fachhochschule und die Wirtschaftsreferentin von Kamenz, Fr. Hantschke gratulierten den Studenten für die gelungene Entwicklung und Präsentation und würden sich wünschen, wenn jemand den Mut haben würde, das Konzept umzusetzen und mit Leben zu erfüllen.

Mangelware

Am 15.06.2017 eröffnete das neue Dienstleistungszentrum "Mangelware" auf der Bautzner Straße 17. Es werden dort folgende Dienstleistungen in direkter Innenstadtnähe angeboten:
Mageln, bügeln und waschen Ihrer Wäsche für den privaten Haushalt
Änderungsschneiderei für kleine Änderungen oder Upcycling nach Ihren Ideen
Second Hand Kleidung für kleines Geld (Spende) und Präsentation des Kostümfundus des ASH
Schuhreparatur Annahme für einen lokalen Reparaturdienst, auch für Taschen und Gürtel
Nähmaschinenreparatur Annahme für einen lokalen Reparaturdienst
Bücher-Regal für die Bookcrossing-Zone

Marktplatzumbau gestartet

08.05.2017
Es ist soweit, der Umbau des Kamenzer Marktplatzes ist gestartet. Seien Sie neugierig und verfolgen Sie die Arbeiten für einen komfortableren Aufenthalt in unserem Zentrum! Er bekommt nun wieder einen Rund-um-Verkehr, ein neues Parkkonzept auf allen 4 Seiten des Martes, neue Ruhezonen und etwas Baumgrün. Das mit 400.000,- € veranschlagte Projekt wird in 4 Abschnitten realisiert, so das nur zu geringen Verkehrseinschränkungen kommen wird, da nur immer ein Viertel des Marktes gesperrt werden muss.
Der Wochenmarkt findet für das gesamte Jahr seinen neuen Standort auf dem Schulplatz in einer neuen, interessanten Kulisse.

Fuß und Schuh

In den linken Räumen von EP:Böttcher, die durch dessen Umzug frei wurden, konnten wir am 02.11.2016 die Neueröffnung der Firma Fuß und Schuh aus Bautzen begrüßen. Diese ist im Orthopädiebereich tätig und hat sich die moderne und vor allem modische Versorgung auf die Fahnen geschrieben. Außerdem ist sie für mehrere große Arbeitgeber der Region tätig zur Versogung der Arbeitsschuhe mit orthopädischen Einlagen. Des weitern liegt ihr die Ausstattung von einheimischen Sportlern mit extra angepassten Sportschuhen und -einlagen an Herzen.

Im Geschäft erhalten sie außerdem Wellness-Schuhe im normalen Handelsbereich.

Klosterbäckerei Panschwitz

Mit der Weihe der Klosterbäckerei am 03.11.2016 begrüßen wir die Neueröffnung eines weitern Geschäftes in kurzer Zeit in unserer Stadt. Die Klosterbäckerei wird in der Bautzner Straße 17 nun ihr gesamtes, handgefertigtes Angebot präsentieren. Gebacken wird hier noch nach alter Backtradition.

EP: Böttcher

Electronic-Partner Böttcher ist im September 2016 in die rechte Hälfte der ehemaligen Geschäftsräume umgezogen und erwartet Sie mit dem bewährten Angebot und Service.

Geers - Gute Hören

Am 22.08.2016 eröffnete im Markt 8, in der ehemaligen Apollo-Filiale die Firma Geers ihr neues Geschäft. Geers bietet alles um´s gute Hören an, vom Hörtest über Hörgeräte bis zum Service und Batterietausch.

Geschmacksachen


Der Laden für kleine und feine Sachen wie Schmuck, Keramik, Seifen, handgefertigte Klein-Möbel, Spielzeug uvm.

Viele Selbstständige wissen nicht, ob sie mit einer Idee oder ihren Produkten die passende Zielgruppe finden. Mit dem ersten Kamenzer Test-Shop Geschmacksachen auf der Bautzner Straße 20 wird es möglich gemacht. Engagierte Akteure und Vermieter haben sich zusammen gefunden, einen leer stehenden Laden aktiviert und mit ihren Produkten und Angeboten bereichert. Über Mietfächer kann das Sortiment durch weitere Anbieter mit weiteren Produkten erweitert werden.
TESTEN SIE MAL!

Bei Interesse an einem Mietfach kontaktieren Sie bitte Anne Hasselbach 0160 17 65 447.

Kamenz wird zur Einkaufs- und Trödelmeile

Für potenzielle Teilnehmer des geplanten Trödelmarktes anlässlich des Herbstfestes der Cityinitiative Kamenz e.V. am 11.09.2016 mag es jetzt schon verlockend aussehen: Entspannt hinter dem Verkaufstisch stehen, nette Gespräche führen, mit etwas Glück viele Dinge loswerden und einige Stunden später mit einem hoffentlich guten Gewinn heimfahren. Nach dem erfolgreichen Flohmarkt im letzten Herbst, soll es eine weitere Auflage geben. Die Vorbereitung und aktive Teilnahme bedeuten viel Organisation. Deshalb rufen das Citymanagement und die Cityinitiative e.V. jetzt schon auf zu sammeln, sich anzumelden und Plätze zu sichern. Auch der Stadtteil Kamenz Nord rund um das Einzelhandels-Team von Michael Fischer (Fischer Electronics) wartet mit einem speziellen Elektro-Trödelmarkt auf. Im Möbelzentrum H+H gilt bis dahin die Aktion Alt gegen Neu.

Jeder kann mitmachen, ob Groß oder Klein. Im gesamten Innenstadtgebiet können Bewohner, da wo es sich anbietet, mitmachen. Bedingung ist, dass die Stände in Eigenregie auf- und wieder abgebaut werden. Für den genauen Ablauf vor Ort wird es zum gegebenen Zeitpunkt genauere Informationen geben. Eine Standgebühr von 5 Euro wird erhoben.

Anmeldungen unter Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer und Längenmeter unter:

Betreff: Trödelmarkt Kamenz 2016
mailto:studio@annehasselbach.de

Betreff: Elektro-Trödelmarkt Kamenz 2016
mailto:tv-fischer-kamenz@t-online.de

Foto: Anne Hasselbach, Bautzner Straße zum Herbstfest und Trödelmarkt 2015




Neugestaltung des Marktplatzes

Sehr geehrte Mitglieder, Händler und Anwohner,
die Stadtverwaltung möchte Ihnen in einer großen Versammlung am 30.06.2016 im Ratssall die Pläne zur Marktplatzumgestaltung präsentieren.

Nach langen Jahren der Planung, der Ablehnung einer Begrünung durch die Untere Denkmalschutzbehörde, der Erstellung eines Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Kamenz und einer Verkehrsuntersuchung zur bestehenden Situation in der Innenstadt ist nun ein ansprechnendes Konzept erstellt worden. Bitte kommen Sie recht zahlreich und haben Sie den Mut, Ihre Vorschläge und Meinungen dazu zu äußern.

Neue Altstadt Kamenz e.G.

Am 23.06.2015 wurde die Genosseschaft "Neue Altstadt Kamenz eG" gegründet. Erstes Ziel ist es, das Geschäftshaus "Seifen-Niegel" mit Hilfe von Eigenmitteln, Krediten, Städtebaufördermitteln und Eigenleistungen zu sanieren.

Die Genossenschaft ist Mitglied der Cityinitiative und unterstützt unsere Aktivitäten. Wer Lust und Interesse hat, sich an der Genossenschaft zu beteiligen, meldet sich bitte bei

Neue Altstadt Kamenz eG
Garnisonsplatz 4
01917 Kamenz
Tel: 03578/361300
E-Mail: mailto:info@neue-altstadt-kamenz.de




Die längste Kamenzer der Welt

Am 18.12.2014 präsentiert Fleischermeister Enrico Minkwitz die 1. längste Kamenzer der Welt. Der innofizielle Rekord liegt nun bei 10,40 Meter und etwa 4 Kilogramm Gewicht.
Normalerweise ist ein "echtes Kamenzer" Würstchen nur ca. 14 cm lang. Die Herstellung brauchte also einiges Geschick und Erfinderreichtum. Besonders das Räuchern stellte eine besondere Schwierigkeit dar. Altmeister Rudolf Minkwitz half dabei und baute dafür eine extra Vorrichtung. Gelungen ist der Rekordversuch dann beim zweiten Versuch.




Glühweinhütte und Grillfabrik24.de

Matthias Thietz von der Glühweinhütte auf dem Kamenzer Markt lies extra für die Adventszeit 2014 eine originelle Kamenz-Glühweintasse aus Glas herstellen. Bedruckt mit dem bekannten Kamenzer Rathaus und dem schönen Anlass des Hosianna-Singens kann man diese mit 5 verschiedenen Sorten Glühwein, Jagertee oder Punsch geniessen. Und wem´s gefällt, der kann seine Tasse für 3,- € auch gleich mitnehmen oder ein Set zum Verschenken kaufen. Na, wenn das keine Gelegenheit zu Weihnachten ist...




Neue Citymanagerin

Im September 2014 wurde Frau Anne Hasselbach zur Citymanagerin gewählt. Ihre Aufgabe ist für eine lebendige Innenstadt mit all ihren Facetten zu sorgen. Dies soll sie jedoch nicht alleine schaffen, sondern in Zusammenarbeit mit Händlern, Anwohnern, Vereinen und allen Bürger, die Interesse haben an einer schönen, lebendigen, altersgerechten, erholsamen und attraktiven Innenstadt mitzuwirken.

Zur finanziellen Unterstützung privater Aktionen und Investitionen kann sie auf den Verfügungsfond für aktive Stadt- und Ortsteilzentren SOP zurück greifen. Erläuterungen dazu finden Sie unter der Rubrik SOP .

Die neue Citymanagerin können Sie erreichen unter:
Anne Hasselbach
Atelier Pfortenstraße 11
01917 Kamenz
Tel: 03578/312315


Modehaus Stange

Herzlich gratulieren wir dem Modehaus Stange, Markt 13, zur Geschäftsübergabe am 01.09.2014. Alt-Inhaber Herr Stange zieht sich aus der aktiven Geschäftsführung zurück und übergibt diese an seine Schwester Frau Sindermann.




Just 4 Babys & Kids

NEU in Kamenz ab 01.11.2012: der Baby- und Kinderladen von Stefanie Hellmann am Schulplatz 2. Hier finden Sie ab sofort angesagte Markenmode und Trendsetter für Ihre Kleinen bis hin zu liebevoll ausgesuchten Accessoires.




Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen